Portrait Gabriele Schmatelka

Gabriele Schmatelka

Geboren am 18.08.1960 in Wien, mit vielen Kindern in Wien, Ottakring, aufgewachsen.

Nach der Pflichtschule 5 Jahre Modeschule Hetzendorf, Abschluss und danach 15 Jahre im Textilbereich gearbeitet (Design, Produktion, Einkauf…..)

Mit 35 Jahren fand ich, es ist genug und begann mich neu zu orientieren.
Meine tatsächliche Berufung fand ich in der „sozialen“ Arbeit.

Die Möglichkeit mit wohnungslosen, trockenen Alkoholikern zu arbeiten erschloss mir völlig neue Einblicke in/auf das Leben anderer Menschen. Die Caritas als Arbeitgeberin war und ist auch daran interessiert gute Fortbildungen anzubieten, welche ich immer wieder nutzen durfte. Z.B. zu Suchterkrankungen allgemein, zu  Co Abhängigkeiten, zu Persönlichkeitsstörungen, zu Trauerbegleitungen.

In einer Arbeitspause, von der Caritas, konnte ich 3,5 Jahre Erfahrung im Bestattungswesen sammeln.
Es war sehr bereichernd für mich, der Umgang mit Hinterbliebenen hat mich viel gelehrt.
Auch dass es so unterschiedliche Wege aus der Trauer gibt wie Menschen auf der Welt.

„Wenn der Wind des Wandelns weht bauen die Einen Schutzmauern, die Anderen Windmühlen.“

( chinesische Weisheit )

Seit dem Beginn meiner Ausbildung und dem Abschluss zur Lebens und Sozialberaterin (2010 bis 2013) arbeite ich wieder bei der Caritas, in einem Haus für Frauen in psychischen und sozialen Krisen.

Mein Angebot setzt sich aus meinen Ausbildungen, Erfahrungen und der Arbeit mit vielen unterschiedlichen Menschen zusammen.

  • Trauerbegleitung
  • Suchterkrankung
  • Co Abhängigkeit
  • Sozialarbeit (Beratung)

Meine Schwerpunkte

Trauer hat viele Gesichter

Trauer - Skulptur eines trauernden Menschen - Portrait von Gabriele SchmatelkaSie trauern um Menschen, Tiere, Beziehungen,
vermeintlich? vergebene Chancen,
die Vergänglichkeit der Jugend?

Schauen wir hin – was ist es worum Sie trauern und wie kann es weitergehen.

Sucht, die Dosis macht den Unterschied

Sucht - Skulptur zweier Menschen - Portrait von Gabriele SchmatelkaIn Wahrheit sind wir Alle süchtig nach Etwas oder Jemanden.
Nur, wann wurde/wird es zu Belastung, Einschränkung für Sie und Ihre Umgebung ?

Wie hat es begonnen? Wann wurde/wird es zur Krankheit?
Wie können Sie es ändern?

Wie geht es Ihnen als Angehörige(r), Vorgesetzte(r), Freund(in)
Also, als eventuelle(r) Co – Abhängige(r) damit?

Schauen wir hin – es gibt immer eine Lösung.

Sozialarbeit

Sozialarbeit -Bild von einem Acker - Portrait von Gabriele SchmatelkaDie Beratung in der Sozialarbeit ist ein weites, umfassendes Gebiet.
Sie bietet Unterstützung bei Behördenangelegenheiten genauso wie den Zugang zu Angeboten und Einrichtungen von denen auch Sie profitieren können.

Schauen wir hin – toll, was es alles gibt.

Ihre Nachricht an Gabriele Schmatelka

Ihr Name*

Ihre EMail*

Betreff*

Ihre Nachricht

Felder mit * sind Pflichtfelder